Einleitung

Nachdem im Jahr 2004, also vor über 15 Jahren, mit dem Bau einer Modellbahn begonnen wurde, stand ab 2008 das Projekt mit dem Thema BLS-Nordrampe lange Zeit still.

Doch hat nun das Vorhaben wieder Fahrt aufgenommen, indem als Erstes der bestehende Teil im Herbst-Winter 2018 wieder instand gestellt wurde. Nebst der Instandsetzung des bestehenden Teils ist zudem ein Nebau Goppenstein + Bietschtalbrücke in Arbeit.

Planung

Der Gleisplan wurde mit Hilfe von Wintrack erstellt.

-> Zum Gleisplan

Eigenschaften

Aufbau/Abmessungen

Die Anlage besteht im Wesentlichen aus 3 Teilen:

1. Teil "Nordrampe"

Baustart: 2004
Modulbau: 5 Module à 70cm x 180cm
Gesamt-Abmessung: 350cm x 180cm

Ebenen:

  • Ebene 4: Ausweichstelle Schattenbahnhof/Kehrtunnel
  • Ebene 3: Bahnhof Kandersteg
  • Ebene 2: Strecke (Felsenburg/Horeweid)
  • Ebene 1: Bahnhof Blausee-Mitholz
  • Ebene 0: Schattenbahnhof mit 5 Gleisen

Ursprünglich wurde dieser (älteste) Teil ohne die neueren Teile geplant und aufgebaut. Somit ist es möglich, nur auf diesem Teil fahren zu können, unabhängig der Teile "Lötschbergtunnel" und "Süd". Möglich macht dies das separate Gleis ausgangs Bahnhof Kandersteg in Richtung Lötschbergtunnel. Das separate Gleis führt in einem Gleiswendel (Ebene 4) direkt nach ganz unten zu einer Ausweichstelle und zurück zur Ebene 0.

2. Teil "Lötschbergtunnel"

Verbindet die beiden Hauptbereiche Nord und Süd
Baustart: 2018

Ebenen:

  • Ebene 3: Tunnelportal Kandersteg / Lötschberg Scheiteltunnel / Tunnelportal Goppenstein

3. Teil "Süd" (Goppenstein + Bietschtalbrücke)

Baustart: 2019
Abmessung: 320cm x 140cm

Ebenen:

  • Ebene 3: Bahnhof Goppenstein
  • Ebene 2: Bietschtalbrücke
  • Ebene 1: Kehrschlaufen
  • Ebene 0: Schattenbahnhof mit 5 Gleisen

Technische Daten

  • Spurgrösse: H0
  • 2-Leiter Gleissystem, Roco Line im Tunnelbereich, Rock Line mit Bettung im sichtbaren Bereich
  • Digitalbetrieb
  • Zentrale: Redbox inkl. Booster von Tams / Boosterteil der Redbox wird für stationäre Decoder verwendet
  • Booster: zur Zeit 2 Stück (LV100 von Lenz / BiDi-Booster von Tams), im Endausbau 5 Booster
  • PC-Interface Zeus von Tams für Gleisrückmelder via s88 Bus sowie BiDiB Bus
  • Weichendecoder: beim Teil "Nord" sind noch alte Decoder von Conrad verbaut, neu werden die Decoder WD-34.BiDiB von Tams eingesetzt
  • Weichenantriebe: verschiedene, neu werden MP6 eingesetzt
  • Gleisrückmelder: beim Teil "Nord" sind Gleisrückmelder von Littfinski verbaut, neu werden die Gleisrückmeldemodule Hermes von Tams eingesetzt
  • Steuerungssoftware: Rocrail
  • PC System 1 mit Ubuntu Linux, Touchscreen, 2 USB Game-Controller
  • PC System 2 mit Ubuntu Linux, Touchscreen, 1 USB Game-Controller
  • Zusätzlicher Fernsehmonitor mit Gleisbilder